Wie wir wirken

Eine generelle Herausforderung stellt die objektive Erfolgsmessung bei wirkungsorientierten Projekten dar. Schließlich soll mit unseren Projekten eine gewisse Wirkung im Sinne einer bestimmten Veränderung bei der Zielgruppe der jungen Menschen und letztendlich in der Gesellschaft erreicht werden.

Die effektive Verbindung zwischen strategischen Zielsetzungen und unserer operativen Projektarbeit lässt sich über ein angepasstes Projektmonitoring verdeutlichen, dem eine Wirkungslogik mit kausalen Zusammenhängen zugrunde liegt. Anhand definierter Indikatoren können wir über einen Zeitraum Veränderungen feststellen und gegebenenfalls notwendige Anpassungen in der Durchführung des Projektes vornehmen.

Ein entsprechendes Projektmonitoring basierend auf der Wirkungslogik eines jeden Projektes ist daher ein zentrales Steuerungselement für alle von uns unterstützten Projekte sowie generell für die strategische Ausrichtung von Future Wings selbst.

Wirkungsmodell

Das von uns eingesetzte Wirkungsmodell bietet eine klare Struktur und Sprache für eine effektive Wirkungsplanung und unterscheidet zwischen den Ebenen Input, Output, Outcome und Impact.

  • Input sind die vom Projekt benötigten Ressourcen
  • Output bezieht sich auf die im Projekt erbrachten Leistungen
  • Outcome ist die direkte Wirkung des Projekts auf die Zielgruppe und deren Umfeld
  • Impact die langfristige Wirkung auf gesellschaftlicher Ebene

Das Wirkungsmodell unterstützt somit die Unterscheidung zwischen Projektleistung und Wirkung und macht dadurch den Projekterfolg verständlich und nachvollziehbar. Folglich können knappe Ressourcen effektiv genutzt und gewünschte Veränderungen verständlich kommuniziert werden.

IMPACT - Gesellschaft verändert sich
OUTCOME - Lebenslage der Zielgruppen ändert sich
OUTCOME - Zielgruppen ändern ihr Handeln
OUTCOME - Zielgruppen verändern Bewusstsein bzw. Fähigkeiten
OUTPUT - Zielgruppen akzeptieren Angebote
OUTPUT - Zielgruppen werden erreicht
OUTPUT - Aktivitäten finden wie geplant statt

Wirkungslogik

Die Wirkungslogik und das darauf aufbauende Monitoringsystem sind unsere Werkzeuge, mit denen wir die Fortschritte unserer Aktivitäten messen. Die Erreichung unserer Zielsetzungen hat eine große Bedeutung für uns – daher richten wir über die Wirkungslogik alle Projekte und Aktivitäten an unserem Zukunftsbild aus (analog zur Stufe 7). Mittels gezielt ausgewählter Indikatoren stellen wir dann transparent dar, welche Aktivitäten uns dabei in welchem Umfang unterstützen und bei welchen gegebenenfalls nachjustiert werden muss.

Projektmonitoring System

Bei der Umsetzung unserer Projekte sind Indikatoren, also objektivierbare Kenngrößen, ein wichtiges Instrument für die Steuerung unserer Fortschrittskontrolle. Mit ihrer Hilfe messen wir unsere Projektfortschritte und ob unsere Projekte ihre Ziele entlang des Wirkungsmodells erreichen.

In der Planungsphase dienen uns die Indikatoren dazu, die Ausgangssituation, den Bedarf und die Wirkungsziele zu beschreiben. In der Projektumsetzung helfen sie uns bei der Prüfung, ob alles nach Plan läuft oder inwiefern Anpassungen notwendig sind. Bei der abschließenden Bewerbung dienen uns die Indikatoren dazu, das Erreichte einordnen und vergleichen zu können.

Unsere Fortschritte finden sie bei den jeweiligen Projekten in der Projektübersicht.

EbeneFuture Wings IndikatorenProjektindikatoren
0. InputsGesamtsumme Fördermittel
Gesamtsumme Drittmittel
(aggregiert über alle Projekte)
Summe Fördermittel
Summe Drittmittel
Personal/ Projektleitung
1. Outputs: Erbrachte Leistungen# Projekte
# Future Wings Angebote
# Referenzen mit Bezug auf Future Wings
# der durchgeführten Projektaktivitäten
2. Outputs: Nutzung der Leistungen# TeilnehmerInnen gesamt
(aggregiert über alle Projekte)
Auslastungsquote gesamt (aggregiert über alle Projekte)
# TeilnehmerInnen
Auslastungsquote (# TN/max. Kapazität)
3. Outputs: Zufriedenheit der TeilnehmerInnen# der mit den Projektleistungen zufriedenen TeilnehmerInnen gesamt (aggregiert über alle Projekte)
# der mit den Projektleistungen zufriedenen LehrerInnen oder Eltern gesamt (aggregiert über alle Projekte)
# der mit den Projektleistungen zufriedenen TeilnehmerInnen
# der mit den Projektleistungen zufriedenen LehrerInnen oder Eltern (bei Projekten in der Schule)
4. Outcomes: Vergrößerte Fähigkeiten/ Wissen, etc.# TeilnehmerInnen mit feststellbaren positiven Veränderungen gesamt (Körper, Emotionen, Wissen, Bewusstsein) (aggregiert über alle Projekte)Potenzialentfaltung (Körper, Emotionen, Wissen, Bewusstsein)
Anm: Projektspezifische Indikatoren, Daten werden für die Programmebene binär codiert