Über uns

Seit 2007 initiiert und fördert Future Wings gemeinnützige Projekte im Zeichen von „Mensch im Mittelpunkt – lernen und wachsen“. Bei uns stehen junge Menschen im Fokus die wir durch ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung in eine selbstbestimmte, eigenständige und verantwortungsbewusste Zukunft begleiten.

Dadurch leistet Future Wings innerhalb der Gesellschaft einen wesentlichen Beitrag zur Chancengerechtigkeit und einer nachhaltig positiven gesellschaftlichen Entwicklung.

Geschichte

Ludwig Szinicz gründete 1969 gemeinsam mit Heinz König die TGW Transportgeräte GmbH & Co. KG, die heutige TGW Logistics Group mit Sitz in Wels (Österreich). 2000 zog er sich aus dem operativen Geschäft zurück und schenkte 100% seiner Anteile am Unternehmen 2004 der TGW Future Privatstiftung, die heute Eigentümerin der TGW Logistics Group (TGW) ist.

Seine Verantwortung sah Ludwig Szinicz unter anderem darin, junge Menschen auf ihrem Lebensweg zu fördern und auch unabhängig von klassischen Beurteilungskriterien Begabungen und Talente zu erkennen und den nötigen Raum zur Weiterentwicklung zu bieten. Nicht zuletzt auf Grund dieses Anliegens, wurden auf seine Initiative gemeinnützige Tochterstiftungen der TGW Future Privatstiftung errichtet. Die Future Wings Privatstiftung (2007) sowie die Schule Morgen Privatstiftung (2014), bilden heute die Dachmarke „Future Wings“.

Heute ist Future Wings Teil der TGW-Welt, die sich aus 3 Teilen zusammensetzt:

  1. TGW Future Privatstiftung
  2. TGW Logistics Group (industrielles Unternehmertum)
  3. Future Wings und CAP.future (soziales Unternehmen)

Stifter Ludwig Szinicz

Der 1939 geborene Absolvent der Hochschule für Welthandel in Wien gründete 1969 gemeinsam mit Heinz König die TGW Transportgeräte.

Als geschäftsführender Gesellschafter baute er den Zehn-Mann-Schlossereibetrieb zu einem der führenden Hersteller von Logistiklösungen aus. Knapp 4.000 Mitarbeiter sind heute in der Welser Firmengruppe beschäftigt.

Mindestens ebenso wichtig wie sein unternehmerisches Werk war dem Vater von drei Kindern und Großvater von acht Enkelkindern sein gesellschaftliches Engagement.

Er gründete 2004 die TGW Future Privatstiftung, der er seinen 100-Prozent-Anteil an der TGW-Gruppe übertrug. Ludwig Szinicz legte fest, dass mindestens 10% des von der TGW-Gruppe erwirtschafteten Gewinns für gemeinnützige Projekte zur Verfügung gestellt werden.

Die 2007 gegründete gemeinnützige Tochterstiftung Future Wings stand für Ludwig Szinicz für die Befähigung junger Menschen, ihren eigenen Weg zu gehen, ihnen Flügel zu verleihen, um in eine vielversprechende Zukunft zu fliegen.

Neben seinen unternehmerischen Visionen und seinem Weitblick war Ludwig Szinicz geprägt von tiefer Mitmenschlichkeit. In den Mittelpunkt seiner Stiftungsphilosophie setzte er das „Lernen und Wachsen“ der Menschen. Diese Werte übertrug der Liebhaber des Segel- und Motorsports auch auf die von ihm gegründete Unternehmensgruppe.

Future Wings Team

Anspruchsvolle Projekte können nur durch engagierte Menschen zum Erfolg führen. Unter der Führung von Christian Szinicz, Leiter von Future Wings, setzt sich ein engagiertes Team für die Entwicklung junger Menschen ein.

Ludwig Christian Szinicz

Ludwig Christian Szinicz

Vorsitzender des Stiftungsvorstands

Christian Szinicz ist seit 2018 Leiter von Future Wings und Vorstandsvorsitzender der Future Wings Privatstiftung sowie der Schule Morgen Privatstiftung.
Nach seinem Maschinenbaustudium an der Technischen Universität in Wien gründete er 1998 die Solvis GmbH, ein Unternehmen zur Entwicklung von 3D Animationen und Computergrafiken.

2003 verließ er Österreich, um seinen Traum zu leben und gründete 2005, gemeinsam mit seiner Frau Alma, das Entwicklungshilfeprojekt Sueniños in San Cristóbal de Las Casas, Chiapas (Mexiko). Ziel der Bildungseinrichtung ist die Förderung der ganzheitlichen Entwicklung von indigenen Kindern und Jugendlichen, sowie die Stärkung der Strukturen in deren Umfeld. Nach dem erfolgreichen Aufbau und der wirkungsvollen Führung des Projektes kehrte Christian Szinicz im Sommer 2018 mit seiner Frau und ihren gemeinsamen drei Kindern wieder zurück nach Österreich, um mit Future Wings den Traum weiterzuleben und die Arbeit im gemeinnützigen Bereich fortzusetzen.

Monika Netzthaler

Monika Netzthaler

Assistenz

Monika Netzthaler ist seit 2008 Vorstandsassistentin der Future Wings Privatstiftung.
Seit März 1994 ist die gebürtige Salzburgerin in verschiedenen Funktionen in der TGW-Welt tätig und erwarb das Rüstzeug für ihr aktuelles, vielfältiges Aufgabengebiet im gemeinnützigen Bereich in der jahrelangen Zusammenarbeit mit Ludwig Szinicz.
Die Industriekauffrau absolvierte eine kaufmännische Lehre bei der Sedus Stoll GmbH in Neumarkt/Wallersee.

Tanja Obmann

Tanja Obmann

Kommunikation

Tanja Obmann ist seit Oktober 2020 als Kommunikationsverantwortliche für die TGW Future Privatstiftung mit Sitz in Marchtrenk (Österreich) tätig.

Die gebürtige Grazerin begann nach Studien am International College of Tourism and Management sowie der FH Burgenland ihre berufliche Laufbahn bei Austrian Airlines. 2000 gründete sie als Kommunikationstrainerin ihr eigenes Unternehmen und betreute zahlreiche internationale Firmen. Ab 2005 nahm Tanja Obmann bei OMV, einem internationalen, börsennotierten Öl- und Gaskonzern, 15 Jahre lang verschiedene Führungspositionen ein. Zuletzt leitete sie den Kommunikationsbereich Middle East and Africa der OMV in Abu Dhabi und ist darüber hinaus zertifizierte Trainerin, Moderatorin und Coach

Elke Genc

Elke Genc

Projektkoordination

Elke Genc ist seit Juli 2021 als Projektkoordinatorin für die Future Wings Privatstiftung tätig. Die gebürtige Oberösterreicherin hat an der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz studiert, gefolgt von intensiven Aus- und Weiterbildungsphasen im Bereich Kommunikationspsychologie, Potenzialentwicklung und -coaching.

Ihre berufliche Erfahrung sammelte sie beim VSG in Linz. 15 Jahre lang leitete sie die dort angesiedelte Bildungseinrichtung VSG LEARN und sorgte für die strategische, personelle und konzeptuelle Weiterentwicklung aller Erwachsenenbildungsprojekte. Zuletzt war sie Regionalleiterin von Teach For Austria Oberösterreich.
Darüber hinaus ist Elke Genc auch als selbstständige Potenzialcoach und Prozessbegleiterin tätig.

Jan Kubben

Jan Kubben

Finanzen

Jan Kubben ist seit November 2019 als Finanzverantwortlicher für die TGW Future Privatstiftung mit Sitz in Marchtrenk (Österreich) tätig.
Der gebürtige Belgier studierte an der Universität Neu-Löwen Mathematik und Finanzwirtschaft. Nach Stationen bei Deloitte im Bereich mathematischer Modellierungen von Finanzinstrumenten und im Asset Management des luxemburgisch/skandinavischen Family Office Ikano verschlug es den Vater zweier Kinder 2014 nach Österreich, wo er zu Beginn für EY und anschließend die Prodinger Steuerberatung tätig war. Trotz oder gerade wegen seines Verständnisses des Finanzsystems, hat er sich den Idealismus und den Wunsch nach einer Transformation unseres Wirtschaftssystems hin zu sozialeren und ökologischeren Strukturen bewahrt.

Matthias Uhl

Matthias Uhl

Human Resources

Matthias Uhl ist seit April 2020 als HR-Manager für die TGW Future Privatstiftung mit Sitz in Marchtrenk (Österreich) tätig.
Er absolvierte sein Studium der Wirtschaftspädagogik an der Johannes-Kepler-Universität in Linz (Österreich), wo er von 2014 – 2018 auch Dozent für Betriebspädagogik und Personalentwicklung war. Seine Berufslaufbahn begann er 2008 im Bereich Human Resources bei Fronius International GmbH. Dort war er bis 2020 in verschiedenen Positionen tätig, zuletzt als Leiter der Personalentwicklung. Die Begleitung von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen, ob auf individueller oder kollektiver Ebene, ist seine Leidenschaft – beruflich und privat.